Send to a friend Drucken
Zurück

Canson unterstützt als Mäzen die Restaurierung und das Studium des Skizzenbuchs "des Pyrénées" von Eugène Delacroix und des Albums "Disegni die A. Pollaiulo (?) 1429-1498"

11 mei 2016

Bereits zwei im Museum Louvre aufbewahrte Alben wurden dank der Unterstützung des Mäzens Canson® restauriert und erforscht. Sie wurden in Form von wunderschönen Büchern veröffentlicht, die sich aus einem Faksimile und der Studie der Restauratoren zusammensetzen..

Das Skizzenbuch mit dem Titel "des Pyrenées", das 2003 als "nationales Kulturgut" eingestuft wurde und seit 2004 dem Louvre gehört, wird nun zum ersten Mal vollständig reproduziert. Delacroix begann im Juli 1845 daran zu arbeiten, als er sich zur Kur in Eaux-Bonnes, einem Thermalkurort im aktuellen Departement Pyrénées-Atlantiques niederließ. Überwältigt vom Schauspiel der Berge füllte der Künstler seine Seiten mit Landschaftsstudien, die er manchmal auch mit Aquarell anreicherte, und bildete die traditionelle Kleidung der Bauern im Ossau-Tal ab. Dieses Skizzenbuch ist eines der bemerkenswertesten der Delacroix-Sammlung im Louvre.

Eugène Delacroix, Skizzenbuch "des Pyrénées". Faksimile des Skizzenbuchs und Studie von Marie-Pierre Salé.

Eugène Delacroix. Carnet « des Pyrénées », 1845
Coédition : Musée du Louvre éditions/ Officina Libraria
2 VOLUMES EN COFFRET :
I. Le carnet
128 p., relié, 12,2 x 20,3 cm, 128 pl. coul.
II. L’étude
96 p., broché, 12,2 x 20,3 cm, 24 ill. coul.
Prix : 40 €

 

1922 hinterliess der bekannte Porträtmaler und Kunstsammler Léon Bonnat dem Louvre eine Sammlung von dreiundzwanzig Zeichnungen mit dem Titel Disegni die A. Pollaiulo (?) 1429-1948. Trotz dem Titel des Albums haben sich die Kunsthistoriker die Frage nach dem Künstler gestellt und sich gegen den Namen des berühmten Malers und Bildhauers und stattdessen für einen Gold-und Silberschmied aus Florenz entschieden, der als Erfinder der Gravierkunst in die Geschichte eingegangen ist: Maso Finiguerra. Sein Album gilt bis heute als eines der schönsten Sammlungen von Studien am lebenden Modell, die jemals von einem Künstler des 15. Jahrhunderts geschaffen wurden.

Das Album "Disegni di A. Pollaiolo (?) 1429-1498". Facsimile und Studie von Laura Angelucci und Dominique Cordellier.

L’Album des « Disegni di Antonio Pollaiuolo »
Coédition : Musée du Louvre éditions/ Officina Libraria
2 VOLUMES EN COFFRET :
I. Le carnet
48 p., relié, 19,7 x 30,9 cm, 24 pl. coul.
II. L’étude
32 p., broché, 19,7 x 30,9 cm, 12 ill. coul.
Prix : 29 €

 

Diese beiden Alben sind die ersten eines Programms von insgesamt neun Restaurierungen und Studien, die bis 2018 geplant sind.